Romagna Albana Dolce D.O.C.G.

Ernte: 2017
1300 Flaschen

Auch dieser Wein ist aus eigenem Anbau und Lehmboden mittlerer Dichte und reich an kalkhaltigen Rohstoffen. Es ist ein Wein, der von einer limitierten Anzahl von Rebstöcken gewonnen wird, die vom Habitus und den Merkmalen eine optimale Überreifung ausgewählter Trauben möglich machen. Diese werden durch eine kurze Nachreifungszeit in von Regen geschützten 2 bis 5kg Kisten erreicht.

Diraspatura senza pigiatura. Pressatura soffice con una resa che non eccede il 55%. Statica di 24 ore a freddo e travaso. Piede di fermentazione con lieviti selezionati e fermentazione di circa 30 giorni senza controllo della temperatura in tonneaux di rovere nuove francese. Un travaso a fine fermentazione e un secondo a distanza di circa due mesi.

Reifezeit in Holzfässern: 8 monate

Seine organoleptischen Merkmale (Duft und Geschmack) sind die einer runden Albanatraube. Die Süße wird veredelt durch Spuren der charakteristischen Säure dieser Rebsorte, die diesem Wein auch eine bekömmliche und eben nicht zu extreme, angenehme Süße verleiht. Den Wein kennzeichnet, so wie auch den trockenen Albanawein, die mineralische Note, die durch die besonderen Böden entsteht. Typisch also auch hier der sehr lang anhaltende Geschmack am Gaumen mit den unverwechselbaren Spuren reifer Früchte.
Alkoholgehalt: 13%

Ideal zu Süßspeisen, Keksen und Nachspeisen. Probieren Sie diesen Wein, zu Blauschimmelkäsesorten, wie den Gorgonzola.
Genießen Sie diesen Wein bei einem guten Buch und klassischer Musik.